Kinderwunsch Untersuchungen Hormonbestimmungen - Zentrum
15422
page-template-default,page,page-id-15422,bridge-core-1.0.4,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,vertical_menu_enabled,,side_area_uncovered_from_content,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-19.0.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_advanced_footer_responsive_768,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Kinderwunsch

Untersuchung

Hormonbestimmungen

Kinderwunsch Untersuchungen

Neben der Untersuchung beim Thema Kinderwunsch werden in unserer Praxis unterschiedliche Formen von Untersuchungen und Behandlungen bei Hormonstörungen oder Fragen zum Einsatz bestimmter Medikamente angeboten.
Dabei sind die Empfehlungen immer individuell und nur nach einem persönlichen Gespräch möglich.

 

Zu diesen Fragestellungen gehören unter Anderem:

  • Erhöhung der männlichen Hormone bei der Frau (Hyperandrogenämie)
  • Syndrom der polyzystischen Ovarien (PCO)
  • Störungen der Zucker-Verwertung (Insulinresistenz) im Zusammenhang mit einem metabolischen Syndrom bei PCO-S
  • Störungen der Nebenniere mit Erhöhung der männlichen Hormone
    bei der Frau (z.B. AGS)
  • Erhöhung des Milchdrüsenhormons (Hyperprolaktinämie)
  • Schilddrüsenerkrankungen im Zusammenhang mit unserem Fachgebiet
    (Hypothyreose, Hyperthyreose, Hashimoto-Thyreoiditis etc.)
  • Hormon (ersatz) therapie (HRT)
  • hormonelle Behandlung bei Knochenschwund (Osteoporose)
  • hormonelle Begleitung bei Transsexualität (Frau zu Mann und Mann zu Frau)
  • endokrine Hintergründe des Alterns (Anti-Aging)

Da es nicht sehr viele Stellen gibt, die eine spezielle Sprechstunde bei Hormonproblemen anbieten, sind leider die Wartezeiten manchmal recht lang.

Unser Zentrum ist eng verbunden mit der Praxis Dr. Schaudig, Dr. Schenckhagen (Web Site: www.hormone-hamburg.de) im selben Gebäude.

Für manche Fragestellungen ist es sehr sinnvoll dort einen Gesprächstermin zu vereinbaren.

 

Weitergehende Blutuntersuchungen können angezeigt sein bei:

  • hormonellen Funktionsstörungen
  • Verdacht auf Stoffwechselstörungen
  • Verdacht auf immunologische Störungen
  • Verdacht auf Blutgerinnungsstörungen der Frau

Im Rahmen des „Zyklusmonitorings“ wird zu Beginn des Zyklus (dritter bis fünfter Zyklustag) der Blutspiegel derjenigen Hormone bestimmt, die für die Eizellreifung zuständig sind (FSH, Östrogen). In der zweiten Zyklushälfte steht dann noch einmal eine Blutuntersuchung auf dem Plan, um den Gelbkörperhormonspiegel (Progesteron) zu kontrollieren.

Das Gelbkörperhormon ist nach dem Eisprung für die Vorbereitung der Gebärmutterschleimhaut zur Einnistung des Embryos verantwortlich und dient dem Erhalt der Schwangerschaft. So ist es von großer Bedeutung, eine Gelbkörperschwäche früh zu erkennen, und diese durch Substitution zu therapieren.

In Hamburg sind wir eine inhabergeführten Praxis und fühlen uns einer rationellen und sinnvollen Diagnostik verpflichtet. Daher werden wir nur die Werte bestimmen, die für Ihre konkrete Fragestellung wichtig sind.

Bitte bringen Sie deshalb sogenannte Vorbefunde anderer Labore zum Beratungsgespräch mit, um unnötige Doppelbestimmungen zu vermeiden.