Kinderwunsch Untersuchungen Spermiogramm - Kinderwunschzentrum
15454
page-template-default,page,page-id-15454,bridge-core-1.0.4,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,vertical_menu_enabled,,side_area_uncovered_from_content,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_advanced_footer_responsive_768,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Kinderwunsch

Untersuchungen

Spermiogramm

Kinderwunsch Untersuchungen

Das Spermiogramm ist im Ergebnis ein Qualitätszeugnis der Samenflüssigkeit.
Die im sogenannten Ejakulat befindlichen Samenzellen (Spermatozoen) müssen in bestimmter Qualität und Anzahl vorliegen, damit eine Eizelle befruchtet werden kann. In der Spermiogramm-Untersuchung werden hauptsächlich die Spermatozoenanzahl, das Volumen und die Beweglichkeit der Spermien bestimmt.

Das Ergebnis dieses Tests ermöglicht Rückschlüsse auf die Ursachen von Fertilitätsstörungen. Der Grad der Einschränkung entscheidet auch über die Therapieform (gesteuerter Geschlechtsverkehr = VZO, Insemination, IVF, ICSI, TESE/ICSI).

Die Samenanalyse erfolgt standardisiert nach den Qualitätsanforderungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und wird in unserem Zentrum in Ringversuchen durch die QuaDeGA (Deutsche Gesellschaft für Andrologie) kontrolliert.

Der Untersuchung sollte eine drei- bis fünftägige sexuelle Enthaltsamkeit vorausgehen. Ein Spermiogramm sollte wegen großer, natürlicher Schwankungen der Ergebnisse mehrmals durchgeführt werden.
Die Mindestanforderungen haben sich mit der Zeit deutlich verändert.

Download: WHO-Norm PDF

Deshalb sollte ein Samentest von einem Andrologen (Internist, Urologe oder Dermatologe) gemacht werden, der sich an die neueste Definition (WHO-Handbuch 5. Auflage) hält.

 

Bei der Beurteilung der Samenqualität sind mehrere Kriterien wichtig. Unter dem Mikroskop werden dann folgende Faktoren mit bestimmten Mindestanforderungen untersucht:

1.) Konzentration

Normwert:  ≥  15 Mio./ml

Spermiogramm

 

2.) Beweglichkeit

WHO Gruppe A

sog. linear progressiv oder lineare Progressivmotilität
das bedeutet: Beweglichkeit um > 25 µm/s = 5 Kopflängen oder ½ Schwanzlänge

WHO Gruppe B

langsam progressiv

WHO Gruppe A+B

Normwert ≥ 32 %

WHO Gruppe C

nicht progressiv
das bedeutet: < 5 µm/s

WHO Gruppe D

Unbeweglich

Die genau Aufteilung nach A – D ist nicht mehr gefordert, erleichtert aber die Einschätzung sehr!

 

3.) normale Form nach den sog. „strikten Kriterien (Morphologie)

Normwert ≥ 4 %

Spermiogramm
Ein normales Spermium ist rot gekennzeichnet.

Wenn Sie ein Spermiogramm bei einem Urologen oder Dermatologen erstellen lassen, fragen Sie bitte vorher, ob die WHO-Einteilungen benutzt werden. Das kann auch für die Kostenerstattung von späteren Kinderwunsch-Behandlungen wichtig sein!