Zentrum Kooperationen Labor für Molekulare Medizin - Kinderwunsch
15612
page-template-default,page,page-id-15612,bridge-core-1.0.4,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,vertical_menu_enabled,,side_area_uncovered_from_content,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_advanced_footer_responsive_768,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Zentrum

Kooperationen

Labor für Molekulare Medizin

Kooperationen

Bei genetischen Fragestellungen kooperieren wir auch mit dem Labor für Molekulare Medizin im Gynaekologicum.
Web Site: www.gynaekologicum-hamburg.de

Dieses wurde im Jahr 2002 gegründet, um molekulargenetische Untersuchungen auf hohem Qualitätsniveau anzubieten. Es wird das gesamte Spektrum genetischer Untersuchungen angeboten: Molekulargenetik, Molekularcytogenetik und Cytogenetik.

Die humangenetische Labordiagnostik nimmt einen immer größer werdenden Stellenwert in der Medizin ein: Veränderungen (Mutationen) in einzelnen Genen (Erbanlagen) oder Chromosomen werden untersucht, die zu einer Erkrankung führen können oder zumindest zur Disposition für eine Erkrankung.

Neue Sequenziermethoden „Next-Generation-Sequencing“ (NGS) erlauben es, große Teile des humanen Genoms für die klinische Diagnostik verfügbar zu machen. Im Labor für Molekulare Medizin im Gynaekologicum wurde die NGS Technik über die Illumina MiSeq Plattform etabliert und wird sehr erfolgreich seit 2013 für die klinische Diagnostik eingesetzt.

Mit der Implementierung von NGS kann das Labor für molekulare Medizin auch komplexe Fragestellungen des klinischen Alltags beantworten.

In der genetischen Beratung können Fragen zu Erkrankungen, Fehlbildungen oder anderen Merkmalen, die mit einer möglichen erblichen Ursache einhergehen, erörtert werden.